Yellarigu Swaatantra Dinada Shubhashayagalu

15th of August:

A happy Independence Day!!

Hier in wird der 70. jahrestag der Unabhängigkeit Indiens groß gefeiert. Die Straßen sind voller Menschen, ja noch mehr als sonst, jeder trägt das Hemd in der Hose, die meisten Geschäfte sind geschlossen und die passendste Metapher um den Straßenverkehr zu beschreiben wäre wohl ein Elefant, der sich versuch durch eine Haustür zu quetschen.
Indien am Limit.

Heute morgen mussten wir zur Vorbereitung der Feiertagszeremonie um 7:30 Uhr in der Schule sein. Dass heißt, um 6:00 Uhr (ca. 2:30 deutsche Zeit) aufstehen was, mit dem mir immer noch etwas innewohnenden Jetlag, eine ganz schöne Tortur ist.
Nun meine ich nicht dass wir gefahren sind wenn ich sage das wir uns wie gerädert die Straße hinunterbewegt haben, bis wir endlich in der Schule angekommen waren und feststellen mussten, dass noch so gut wie niemand da war. Nach 45-75 min trudelten dann immer mehr Schüler und auch Lehrer ein. Die indische Mentalität hatte uns mal wieder unnötig um unseren Schlaf gebracht. Hier passiert fast alles ca. 30-60 Minuten später als verabredet. Ob ich mich daran wohl gewöhnen werde?

Nach Beginn der Zeremonie hatten wir die Ehre, ca. 3 Stunden lang still zu sitzen und uns Reden anzuhören, die, da sie innerhalb der Schulzeit gehalten wurden und der Bildungsauftrag nicht verloren gehen sollte, natürlich auf Englisch verfasst worden waren.

NICHT.
Aber so schlimm war das gar nicht. Bei ein paar aufgeschnappten Begriffen kann man sich je nach Redner ungefähr denken worum es alles in allem geht. Es gab jedoch tatsächlich zwei Reden die, begleitet von gelegentlicher Übersteuerungen der Lautsprecher doch in einer Art Englisch gehalten wurden. Ganz sicher sind wir uns da aufgrund des extremen Akzent der beiden Redner und unserer eigenen alles überwältigenden Müdigkeit aber immer noch nicht.
Zwischen den Reden kamen immer wieder Mädchen verschiedenen Alters auf die Bühne und rissen sämtliche Schüler mit eine traditionelle Tanzkoreografie aus der Hypnose in die der anhaltende Schwall von Rednern diese gestürzt hatte.  Natürlich begleitet von dem Lieblingslied aller Inder: Jai Ho, aus dem Film Slumdog Millionaire.
Ich weiss schon das ich das nicht pauschalisieren sollte, aber es war schon sehr witzig wie das Lied quasi den ganzen Tag und überall auf den Straßen lief. Nirgendwo hätte man diesen Klängen aus dem Weg gehen können.

Nach einem ausgiebigen Frühstück mit unseren neuen Kollegen sind wir dann langsam in Richtung Stadtzentrum gelaufen, wo vor dem Rathaus die oben abgebildete Gruppe, umringt von einer riesigen Masse an Menschen eine weitere Tanzkoreografie aufführte.
Ihr könnt ja mal raten zu welchem Song.

Es toben also die Massen auf den Straßen, überall ist gute Stimmung und alle feiern den 70. Jahrestag der Unabhängigkeit Indiens. Bleibt nur noch die Frage: Was tun an diesem besonderen Tag?

Richtig! Mit ner Erkältung krank im Bett liegen und an die Decke Starren ist angesagt.
Naja, wenigstens nur den Nachmittag. Am Abend wurde dann aus, Paul ruh dich auf jeden Fall aus, jo komm lass mal zu SAM´S.
SAM´S ist eine von uns Freiwilligen zum place to B gekührte Saftbahr in der man für ca. 10ct pro Smoothie mit den anderen Freiwilligen über seinen Tag sprechen, die Gedanken schweifen lassen oder einfach nur die freie Zeit genießen kann.
Nachdem festgestellt wurde, dass wir an diesem Tag alle so ziemlich die selben Reden gehört, die selben Tänze gesehen und den ganzen Tag die selbe Musik gehört hatten (ihr erinnert euch:Jai Ho)  war das bedauern, sich erst gegen Abend getroffen zu haben nicht sonderlich groß.
So konnten wir dann doch zusammen bei Shaja, Watermelon-Lime und Mosambi einen doch sehr schönen Independence Day ausklingen lassen…

In diesem Sinne: JAI HO und einen schönen Independence Day

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s